Monthly Archives: Juni 2016

Trick 17: Woher ich weiß, was wirklich meins ist

An allen Eckend und Enden reden wir von “Sei du selbst” und “Mach dein Ding”. Fragst Du Dich manchmal, wer Du eigentlich bist und was genau “Dein Ding” ist? Sehr gut, dann hab ich was für Dich. (Wenn Du glaubst, schon zu wissen, was wirklich deins ist, könnte die folgende Übung Deine Klarheit etwas durcheinander bringen – also lieber nicht weiterlesen… ;-)) Du hast vielleicht schon davon gehört, wie schnell und subtil es passieren kann, dass wir  Gedanken und Emotionen

Folgst du noch oder führst du schon?

Hast Du Lehrer, Mentoren, Trainer oder ähnliches (oder die weibliche Variante davon), von denen Du Dich inspirieren, führen, facilitieren lässt? Das ist toll, gell?! Ich hatte und habe selbst einige davon. Da ist jemand, der scheinbar viel weiter ist als man selbst, erfahrener, bewusster, klarer, ausgebildeter. Und es kann ein mega Geschenk sein, sich von solchen Personen in der eigenen Entwicklung unterstützen zu lassen. Sie sehen Dinge, die man selbst nicht sieht. Sie stellen Fragen, auf die man selbst nicht

So lernst du, deiner Intuition zu vertrauen

Glaubst Du daran, dass Du tief in Deinem Innersten weisst, was gut und richtig für dich ist? Bist Du überzeugt davon, dass Deine Intuition eigentlich Dein zuverlässigster Wegweiser ist? Und trotzdem zweifelst Du immer wieder an Deiner Wahrnehmung? Tust Dir schwer zwischen Deinem Bauchgefühl und Deinem Verstand zu unterscheiden? Dann bist Du hier richtig! Ich gebe Dir hier eine Anleitung, die Dich dabei unterstützt, Deiner Intuition mehr und mehr zu vertrauen. Doch dazu später. Wie kommt es denn überhaupt zu