Tag Archives: Verantwortung

Warum du die Verantwortung zu deinem besten Verbündeten machen solltest

Woran denkst du, wenn du das Wort „Verantwortung“ hörst? Vielleicht daran, etwas versemmelt zu haben, Schuld an etwas zu sein, gerügt und bestraft zu werden oder für etwas geradestehen zu müssen? Die meisten Menschen haben eher negative Assoziationen mit diesem Begriff. Und das ist fatal. Und noch dazu völlig unnötig. Deine Einstellung zum Thema „Verantwortung“ zu verändern ist absolut essentiell, um in deine Kraft zu kommen! Warum? Naja, wenn du Ansichten wie die oben genannten oder ähnliche darüber hast, was

Der Preis der Klarheit

Klarheit ist eines meiner sogenannten Hellen Prinzipien. Das heißt, es ist eine Art Essenz, die durch mich in die Welt getragen wird. Oft bekomm ich das Feedback, ich wäre sehr klar (und meine Texte, Website etc.) und viele Menschen möchten wissen, wie sie selbst auch diese Klarheit erlangen können. Die Hellen Prinzipien sind jedem Menschen mitgegeben und jeder bringt eine einzigartige Variation davon in die Welt. Dennoch kann man Klarheit ein Stück weit “lernen”. Diese Aspekte braucht es, um klar

Was, wenn das Leben Dir einen Strich durch die Rechnung macht?

“Leben ist das, was passiert während man eifrig dabei ist, andere Pläne zu machen.”   Kannst du diesen Satz aus deiner eigenen Beobachtung bestätigen? Bestimmt. Wir alle haben schon die Erfahrung gemacht, dass etwas nicht so läuft, wie wir es gerne hätten. Manchmal können wir das leicht annehmen, wenn sich uns schnell eine bessere Alternative zeigt. Was aber, wenn die Nichterfüllung unserer Pläne und Wünsche mit Schmerz verbunden ist? Wenn wir nicht verstehen, warum uns genau das jetzt passiert oder

Genug gewartet!

Von klein auf wurde uns beigebracht, still zu sitzen und nicht aufzumucken. Anpassen, sich einfügen, tun, was einem gesagt wird – das haben wir sehr früh gelernt. Sich möglichst gut mit den vorhandenen Umständen zu arrangieren war die beste Überlebensstrategie. Schließlich waren wir abhängig. Und zwar ganz existenziell. Also besser eigene Wünsche und Ambitionen wegpacken und sich mit dem zufrieden geben, was einem das Leben (bzw. Mama und Papa) so vor die Nase setzt. Besser war das. Vielleicht haben wir

Raus aus dem Sumpf!

Wir stecken im Sumpf. Jeder von uns. Ständig. Und das auch noch freiwillig. Wir hängen fest im Morast unserer Emotionen. Jeden Tag finden wir große und kleine Gründe, um wieder dort hinein zu gehen. Der Chef ist ein Arsch, weil er mich von oben herab behandelt. Ich bin frustriert und verzweifelt, weil meine Kinder einfach nicht auf mich hören. Mein Partner ist Schuld, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, weil er nie für mich da ist. Auf meine Bewerbung hab ich

Eigenkreation

Wir lieben es, Opfer zu sein. Es ist einfach so bequem, mit dem Finger auf andere zu zeigen. Der blöde Chef, die aufdringliche Schwiegermutter und nicht zuletzt der eigene Partner, der sich wieder mal daneben benommen hat. Wir fühlen uns wirklich pudelwohl in der Opferrolle, wir suhlen uns regelrecht darin. Wir wurden schließlich angegriffen, verletzt, ungerecht behandelt und so weiter. Das Dumme daran ist nur, dass wir als Opfer zwar vollkommen unschuldig sind, aber eben auch vollkommen hilflos und ohnmächtig.